Das Team - Caros Homepage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Das Team

Hof Birkensee
 

Carola Lenze


Neben der Hundepension wird Hundetraining in kleinen Gruppen und Einzeltraining angeboten. Ausgewählte Seminare/Workshops rund um den Hund vervollständigen das Angebot des Hundezentrums.


 
 

In der Pension lege ich sehr großen Wert darauf, dass sich die Pensionshunde wohl fühlen, sowohl in ihren Zimmern als auch im Rudel-Freilauf oder –bei Unverträglichkeit mit Artgenossen- im Einzellauf. Schließlich soll es den Vierbeinern in Abwesenheit ihrer Zweibeiner an nichts fehlen. Eine individuelle Betreuung in Sachen Pflege, Beschäftigung, Fütterung und Gesundheit ist für mich selbstverständlich. Genauso selbstverständlich sehe ich es aber auch, den Hundebesitzern der Hunde, die sich hier gar nicht wohl fühlen können, dieses auch mitzuteilen, gemeinsam mit ihnen nach einer Lösung zu suchen oder aber darum zu bitten, sich private Pflegestellen zu suchen. Schließlich soll der Urlaub der Hundehalter nicht zu Lasten der Gesundheit und der Psyche des Hundes gehen.
Im Hundetraining verstehe ich mich als Dolmetscherin zwischen Hund und Halter in Sachen Kommunikation und Körpersprache. Dabei steht der Mensch mit seinem Hund im Vordergrund.  Leckerli, Spielzeuge oder andere Hilfsmittel kommen, wenn überhaupt nur in bestimmten Trainingseinheiten am Rande zum Einsatz, schließlich will man nicht dauernd einen „Bauchladen“ mit sich herumtragen, nur damit der Hund auch auf einen hört.
„Meine Erziehungsmethode ist die, dass ich keine habe“, sagte Günter Bloch einmal und dem kann ich mich nur anschliessen. Jedes Hunde-Halter-Gespann ist individuell und darauf gilt es im Unterricht einzugehen. Daher ist mein Schwerpunkt: Einzelunterricht oder aber Gruppen mit max. 6 Hunde-Halter-Teams in Sachen Alltagstauglichkeit.
Heute kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, einen anderen Job auszuüben und freue mich auf die täglichen Herausforderungen mit meinen Schützlingen in der Pension, den Hunden im Training und meiner eigenen Tiere.


Bis bald mal im Hundezentrum Hof Birkensee,
Eure Carola Lenze

________________________________________________________________________

 
 

Nadine Sobottka

Nadine hat bereits bei meiner Vorgängerin die Lehre zur Tierpflegerin Tierheim/Tierpension begonnen und bei mir im Juni 2011 erfolgreich abgeschlossen. Sie überzeugt in ihrer liebevollen Art mit Hunden umzugehen, mit ihrer stets freundlichen und verständigen Art mit Kunden zu kommunizieren, mit ihrer Begeisterung sich für das Hundezentrum Hof Birkensee mit neuen Ideen einzubringen, mit ihrer gewissenhaften Art den "Papierkram" verantwortungsbewusst zu erledigen und Vielem mehr.

 
 

Ständige Begleiterin von Nadine ist Nele, unsere Hundepensions-Nanny. Die Hütehundmixhündin besticht alle Neuankömmlinge mit ihrer souveränen Art, diesen den Pensionsalltag näherzubringen.

Besonderes Merkmal von Nadine: an ihr ist ein Fototalent verloren gegangen und ich freue mich darüber, dass ein Großteil der Fotos auf dieser Homepage ihr zu verdanken sind, weil sie ein unendliches Gespür dafür hat, die Hunde dazu zu bringen, einzigartige Momente hier darzustellen und festzuhalten.

Weiter so und ich freu mich, dass ich so eine begabte Mitarbeiterin habe.


 
 

Lena Seemann

Die 2. gute Seele von Birkensee hat schon mit 14 Jahren Birkensee erkundet und als ihre 2. Heimat erklärt. Viele Praktika haben sie so mit dem Betrieb vertraut gemacht, dass sie übergangslos zum 01.08.2011 hier ihre Lehre zur Tierpflegerin Tierheim/Tierpension beginnen konnte. Von Anfang an konnte sie komplett alle Aufgaben hier - von Büroorganisation bis hin zur Hundepflege, -fütterung, Hygiene und  Kundenbetreuung übernehmen.

 
 

Immer mit dabei: Betty, ihres Zeichens eine französische Bulldogge, perfekt ausstaffiert (ich sag nur "PINK"), super ernährt und gesundheitlich versorgt, mischt Betty alles an Neuankömmlingen soweit auf, als dass sie ihnen zeigt: beruhigt Euch, hier ist alles gut.

Lena zeichnet sich durch ein enormes Gespür für Rudelzusammenstellungen aus und ist deswegen auch zur "Rudelfee" ernannt worden. Manchmal muss man ihren Tatendrang etwas bremsen, aber ich habe vollstes Vertrauen darin, dass sie es immer wieder schafft, selbst Hunde, die von ihren Besitzern als "unverträglich" deklariert wurden, auf ihre eigene Art in eins unserer Rudel zu integrieren.

Lena überzeugt durch ihr Engagement, Kunden ehrlich und direkt zu beraten in allen Pensionsbereichen (Pflege, Fütterung....) und durch ihre unnachahmliche Art, mit den ihr anvertrauten Tieren umzugehen. Dafür schätze ich sie sehr und ich hoffe, sie wird noch viel Freude haben, ihre Lehre hier erfolgreich abzuschliessen.


 
 

Jonathan Lammich

Jonathan ist 2012 als Praktikant bei uns eingestiegen und hat dann, zum 01.08.2012 seine Lehre als Tierpfleger Tierheim/Tierpension auf Hof Birkensee angefangen. Hut ab, da er als 17-Jähriger mal eben die Zelte Zuhause in Hessen abgebrochen hat und sich für ein Leben in Norddeutschland entschieden hat. Mittlerweile ist er im 2. Lehrjahr und hat sich bestens eingelebt.

 
 

Ehemalige...

Ramona Schweigert

Ramona kam - zusammen mit ihrem Hovawart-DSH-Mix Amadeus - im März 2011 als Tieraushilfspflegerin für ein Jahr ins Hundezentrum Hof Birkensee. Nach erfolgreichem Abschluss eines 4 monatigem Praktikums hat sie ab dem 01.08.2011 als vollwertige Kraft im Hundezentrum mitgearbeitet.  
Ihr Steckenpferd war es in dieser Zeit, neben den üblichen Arbeiten (Pflege, Fütterung, Reinigung, Büroarbeiten und Kundenbetreuung) Doggenschutzhündin Elfe (Ashera) und deren Welpe Tolpan (per Kaiserschnitt im Nov. 2011 geboren) intensiv zu betreuen.

 
 

Ramona hat sich sehr schnell in alle Bereiche eingearbeitet, hat an Seminaren teilgenommen und sich durch den kompetenten Umgang mit schwierigen Hunden ausgezeichnet.  
Ihr vierbeiniger Kumpel Amadeus - in Hessen als ein gefährlich eingestufter Rüde deklariert - hat sich in seiner Zeit hier als absoluter Teamplayer herausgestellt, der in allen Rudeln dafür sorgte, dass "Ruhe" herrschte und sich keiner der Vierbeiner unwohl fühlen musste. Seine Einstufung in Hessen konnte hier nicht nachvollzogen werden, da er sich als ein sehr umgänglicher, freundlicher Hund gegenüber Mensch und Hund zeigte.
Leider ging Amadeus Anfang März 2012 aufgrund einer kurzen, aber schweren Erkrankung von uns und wir vermissen ihn sehr.
Ramona geht zum 01.06.2012 als Tieraushilfspflegerin in ihre alte Arbeitsstelle Tierheim Giessen zurück. Darüber freue ich mich sehr und wünsche ihr in meiner alten Heimat, mit meinen alten "Kollegen" viel Freude bei der Arbeit im Tierschutz.

Viel Glück!

 
 
 
 

Katharina Fricke

Katharina hat bei meiner Vorgängerin - zusammen mit Nadine - ihre Lehre als Tierpflegerin Tierheim/Tierpension begonnen und beendete diese im Juni 2012. Im Anschluss wechselte sie ihre Arbeitsstelle und ich wünsche ihr dazu alles Gute und viel, viel Erfolg.
Katharina ist ein Organisationstalent in Sachen Büro, ist immer zuvorkommend gegenüber den Kunden und berät diese in all ihren Fragen. Sie strahlt eine enorme Ruhe auf Hunde aus, so daß ich manchmal in Panik verfallen bin, weil keiner der Hunde morgens - wenn sie Dienst hatte - bellte. Ein Geheimrezept?

 
 

Ihr Engagement durch Praktika und Seminare dazu zu lernen, setzt sie konsequent und erfolgreich in ihrer Arbeit mit den ihr anvertrauten Tieren um. Manchmal muss man sie bremsen, aber alles in allem hat sie ein gutes Gespür dafür, was die Gesundheit, Pflege und Fütterung der einzelnen Hunde betrifft. In Sachen Pflege rund um den Hund und auch rund um die Pension und das dazugehörige Gelände, hat sie sich durch ihre vorausschauende Art immer positiv eingebracht und Eigeninitiative/Ideen entwickelt.
Neben ihrer Leidenschaft für Pferde, hat sie die "Berner" zu ihrer Lieblingshunderasse erklärt. Leider kann sie noch keinen dieser tollen Hunde ihr eigen nennen,  wartet aber sehnsüchtig darauf, den passenden Vierbeiner zu finden, den sie dann zu einem alltagstauglichen Vierbeinern ausbilden kann. Ob ihre beiden Stubentiger das so prickelnd finden  ?
Nun kann ich kann nur hoffen, dass wir trotz dem Stellenwechsel in Kontakt bleiben und Katharina uns berichten wird, wie es in Sachen Katze, Hund und Pferd bei ihr weiter gehen wird.
Ich werde ihre ruhige Art vermissen und wünsche ihr alles erdenklich Gute in ihrer neuen Arbeitsstelle.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü